Skandal! Schleichwerbung bei Kerner? :-)

Oha. Alles hätte so schön sein können. Andrea Kiewel wegen Schleichwerbung bei Kerner rausgeworfen und damit ein schönes sauberes ZDF herbeigezaubert. Aber bei Kerner läßt man das Schleichwerben nicht. :-)

Da zappe ich vorhin gemütlich durchs Programm und bleibe eher zufällig bei JBK hängen. Dort wird grade irgendein Experiment mit Starkoch Horst Lichter veranstaltet. Dabei muß der gute Mann sein Gewicht ermitteln und steigt deshalb auf eine Personenwaage. Soweit, so unspektakulär. Die Kamera zoomt auf die Waage, damit man das Gewicht auch gut erkennen kann. Was man dabei aber genauso gut erkennen kann, ist der Hersteller der Waage. :-)

Die Wunder-Waage mit abgeklebtem HerstellerlogoEher nebenbei registriere ich den den Streifen Klebeband auf dem Glas der Waage. Hä??? Oha. Hersteller abgeklebt. Nur keinen Verdacht der Schleichwerbung erregen, haben sich die Macher vermutlich gedacht. Und siehe da – auch bei der anschließenden Blutdruckmessung werden die Firmennamen der Gerätehersteller fein säuberlich abgeklebt.

Prima. Löblich. Dumm nur, das die Kameraperspektive beim Wiegen irgendwie eine andere war, als die Sichtweise des abklebenden Praktikanten. Mann, Mann – da werden wieder Köpfe rollen beim ZDF. Ich sehe schon die Schlagzeile vor mir:

ZDF trennt sich von Praktikanten wegen falscher Sichtweise auf die Dinge des Lebens

oder so ähnlich.

Was war es denn nun? Das Versehen des Kameramanns / Praktikanten / Regisseurs? Oder extrem geschicktes Product-Placement, bei dem man danach immer noch von einem unglücklichen Vorfall sprechen kann? Ich bin gespannt, ob in der Wiederholung die Szene noch drin ist. Mein Recorder ist jedenfalls schon programmiert. :-)

Jedenfalls war es eine Waage der italienischen Firma Wunder, die man im Katalog von Manufactum für 369,00 euro käuflich erwerben kann. So – das war keine Schleichwerbung von mir, sondern eine Produktempfehlung. :-)